Selezionato:

Das Meer im Blick

20,00 17,00

-15%

Das Meer im Blick

20,00 17,00

Betrachtungen der performativen Künste und der Literatur

A cura di: Silke Felber e Gabriele C. Pfeiffer

Roma, 2018, formato cm 15×21, pag. 136, in lingua tedesca

ISBN: 9788875752941

Aggiungi alla tua lista
Aggiungi alla tua lista
COD: 9788875752941 Categorie: ,

Descrizione

Das Meer stellt von jeher Sehnsuchtsort und Abgrund zugleich dar. Symbolisiert es einerseits das Weibliche, Ursprüngliche, so beschwört es andererseits Vorstellungen von Auflösung und Tod und verweist dabei auf Unbewusstes, Rätselhaftes und Verdrängtes, das unter seiner Oberfläche im Verborgenen bleibt. In der österreichischen Kunst findet es sich als Hintergrund, als Metapher, als Stoff in vielerlei Aggregatzuständen wieder – sei es in der Literatur, im Film, Tanz oder im Theater, obwohl Österreich schon längst keine eigene Anbindung an die stürmische See mehr hat. Dient das Meer nunmehr den einen dazu, einer Sehnsucht nach Utopie Ausdruck zu verleihen, so erweist sich das ihm inhärente Prinzip von Ebbe und Flut für andere schlicht als Bedingung der eigenen Kunst. Über alldem präsentiert sich das Wasser heute für viele als aus- und abgrenzendes Element, das überwunden werden muss, um an die Küste, das lebensrettende Festland, zu gelangen.
Der Band versammelt Wissenschaftler_innen unterschiedlicher Disziplinen, die auf eindrückliche Weise zeigen, welchen Stellenwert das Maritime in der österreichischen Kunst einnimmt.
Beiträge von: Norbert Bachleitner & Julia Danielczyk, Silke Felber, Barbara Gronau, Nicole Haitzinger, Brigitte Marschall, Ina Paul-Horn, Gabriele C. Pfeiffer, Elisabeth Streit, Sara Tiefenbacher, Georg Vogt

Chiudi il menu
×
×

Carrello